Elektro-Expertennetzwerk
feiert 5. Geburtstag

Ralf Ensmann über den Erfolg der hdt-Veranstaltung

Eine Erfolgsgeschichte: das „Expertennetzwerk für Verantwortliche im Elektrobereich“ des hdt (Haus der Technik). Ende Mai 2017 fand die Tagung zum 5. Mal statt – diesmal in Heidelberg. Die Zahl der Teilnehmer steigt stetig, in diesem Jahr zählte man rund 130. Gemeinsam mit dem hdt stellt Ralf Ensmann von Ensmann Consulting die Veranstaltung auf die Beine.

Herr Ensmann, woher kommt das große Interesse an dieser Tagung?

Wir merken, dass die Sensibilität für das Thema Sicherheit und Rechtssicherheit im Elektrobereich in den letzten Jahren deutlich gestiegen ist. Das nehmen wir nicht nur an der stetig wachsenden Teilnehmerzahl wahr, sondern auch daran, dass sich die Teilnehmer aktiver an den Diskussionen und an der Gestaltung des Programms beteiligen.

Wir entsteht Ihr jeweiliges Programm?

Wir arbeiten hart daran, die Veranstaltung ständig weiterzuentwickeln. Das heißt, die Leute dort abzuholen, wo es wehtut, also da, wo der Schuh drückt und wo ihr Interesse liegt.
Außerdem bekam der Netzwerkgedanke im Laufe der letzten Jahre eine immer höhere Priorität. Mit den anderen Teilnehmern Erfahrungen austauschen, Anregungen bekommen, vernetzt sein – das ist heute ein wesentlicher Faktor unserer Tagung, die ja nicht zufällig „Expertennetzwerk“ heißt. Dass dieses Netz aber tatsächlich in dem Maße funktioniert und wächst, wie es hier bei uns passiert, ist nur durch die hohe „Wiederholerquote“ möglich – über 60 Prozent der Teilnehmer sind nicht zum ersten Mal auf der Tagung.

Hat sich die Veranstaltung auch sonst weiterentwickelt?

Ja, klar. Früher hatten wir die Veranstaltungen jeweils unter ein Motto gestellt, das machen wir heute nicht mehr. Wir kombinieren jetzt in den Referaten bewusst verschiedene Themen, die in sich abgeschlossen sind. Da stehen die besonderen Sicherheitsaspekte beim Probebetrieb neben dem Brandschutz, der im darauffolgenden Referat behandelt wird. Das eine hat mit dem anderen auf den ersten Blick inhaltlich nicht viel miteinander zu tun. So präsentieren wir bewusst eine Bandbreite an Themen, die aber von der großen Klammer der Veranstaltung überspannt wird, und das ist die Rechtssicherheit in der Elektrotechnik in großen Unternehmen.

Was ist das Erfolgsrezept Ihrer Tagung?

Wir haben einerseits diese Mischung aus verschiedenen Inhalten bei den Referaten, aber gleichzeitig auch einen Mix aus Vorträgen, konkreten Technik-Besichtigungen vor Ort sowie dem Erfahrungsaustausch unter Kollegen beim gemeinsamen Essen. Das alles hat wohl damit zu tun, dass diese Veranstaltung eine solche Erfolgsgeschichte ist.

Das Interview führte Bernadett Groß

Hinweis

Das 7. Expertennetzwerk für Verantwortliche im Elektrobereich
findet am 06. – 07. Juni 2018 in Köln statt.