Tagung zur Elek­tro­sicher­heit für Elektro­fach­kräfte und ver­ant­wort­liche Elektro­fach­kräfte

9. Experten­netzwerk für Verantwortliche im Elektro­bereich

Tagung am 06. – 07. Mai 2020 in Berlin

Jetzt auch Online-Teilnahme möglich!

Die Tagung „Expertennetzwerk für Verantwortliche im Elektrobereich“ am 07.- 08.12.2020 in Berlin ist zu einer Hybrid-Tagung erweitetert worden. Eine Teilnahme ist jetzt also sowohl „persönlich in Berlin“ als auch „online am Bildschirm“ möglich.

Wir möchten so den angemeldeten Teilnehmern, die nicht reisen dürfen oder möchten oder die Reise- und Übernachtungskosten sparen müssen, die Teilnahme ermöglichen. Hinzu kommt, dass wir schlicht von den Corona-Vorgaben der Tagungshotel-Leitung und des Berliner Senats abhängig sind. Wir halten eine Beschränkung der Teilnehmerzahlen im Dezember für wahrscheinlich und wollen darauf auch entsprechend vorbereitet sein.

  • WORUM ES GEHT

    Elektrotechnische Anlagen in der Industrie (Unternehmen), bei der Energieerzeugung und Energieverteilung werden immer komplexer. Neuerungen im Bereich der Elektrosicherheit (VDE-Normen, trbs)) sind zu beachten. In der Regel steuern und betreuen Fachleute diese Anlagen im Betrieb. Im Berufsalltag kommen aber auch Laien mit elektrotechnischen Anlagen in Kontakt. Gut ausgebildete Elektrofachkräfte sorgen deshalb für die Sicherheit aller Beteiligten in den Betriebsteilen. Für Verantwortliche (Elektrofachkräfte und Verantwortliche Elektrofachkräfte VEFK) ist es daher sinnvoll, die eigenen Kenntnisse aufzufrischen und sich mit anderen Fachleuten regelmäßig auszutauschen. Das Expertennetzwerk für Verantwortliche im Elektrobereich wurde genau dazu entwickelt. Arbeitssicherheit (Elektrosicherheit) und Rechtssicherheit in der Elektrotechnik praxisnah präsentiert haben die Tagung in den letzten Jahren bekannt gemacht.

  • ABLAUF DER TAGUNG

    Die Jahrestagung beleuchtet aktuell maßgebende Gesetze und Normen im Elektrobereich. Die Betriebssicherheitsverordnung (betrsichv) bildet den Rahmen. Es werden Kenntnisse zur Aufsichtsverantwortung, Pflichtenübertragung, Haftung, Beauftragung, Gefährdungsbeurteilung, Unterweisung, Weisungsfreistellung, Prüfungen und zu allen gängigen Vorschriften im Bereich Elektrosicherheit vermittelt. Sowohl Vorgesetze als auch Mitarbeiter müssen die rechtlichen Grenzen kennen, in denen sie sich bewegen. Doch wie können betrieblich Verantwortliche beispielsweise sicher gehen, dass sich alle Mitarbeiter an konkrete Anweisungen zur Durchführung von Arbeiten halten? Auch die Frage nach Erst- und Wiederholungsprüfungen (VDE Prüfungen) von Anlagen stellt sich stets aufs Neue. Neben dem theoretischen Teil erhalten die Tagungsteilnehmer konkrete praktische Tipps für die Implementierung im Berufsalltag. Außerdem bietet die Veranstaltung bei einem gemeinsamen Abendessen Möglichkeit zum Gespräch mit anderen Teilnehmern und den sachkundigen Referenten. Highlights des Branchentreffs 2020 sind ein Vorabendtreff sowie ein gemeinsames Essen am Abend des 1. Tages im Berliner Fernsehturm. Zuvor können Teilnehmer an verschiedenen spannenden und unterhaltsamen Programmpunkten wie zum Beispiel einer Stadtführung oder einen Weihnachtsmarktbesuch teilnehmen. Der Veranstaltungsort ist das Steigenberger Hotel Am Kanzleramt, Ella-Trebe-Straße 5, in Berlin.

  • WER IST ANGESPROCHEN?

    Die Tagung ist gedacht für Verantwortliche Elektrofachkräfte, VEFKs und Elektrofachkräfte, EFKs aus mittleren Unternehmen und Konzernen sämtlicher Sparten, die Leitungsaufgaben wie Aufsichtsverantwortung im elektrotechnischen Bereich übertragen bekommen oder bereits ausführen. Auch Anlagenverantwortliche, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Sicherheitsingenieure sowie Unternehmer und Geschäftsführer bekommen wichtige Neuer und Hintergründe geboten. Elektrosicherheit ist das verbindende Thema.

Eine Veranstaltung von:

Haus der Technik e.V. | Logo

Aktuelles