GET TOGETHER

Vorabendtreffen am 06. Dezember 2020 mit bereits anwesenden Teilnehmern und Referenten im Hotelrestaurant ab 19 Uhr zum privaten und fachlichen Austausch.

Programm 2020

1. Tag // Montag, der 07. Dezember 2020

ab 11:00 Uhr

Ausgabe der Tagungsunterlagen / 
Empfang mit Imbiss und Getränken

12:15 Uhr

Begrüßung und Eröffnung der Tagung

Bernd Hömberg
 // Ralf Ensmann

12:30 Uhr

Hat das Isoliergas SF6 in der elektrischen Energietechnik
noch eine Zukunft?

Florian Pusch

  • Bedeutung des Isoliergases Schwefelhexaflourid (SF6) in der elektrischen Energietechnik
  • Klimarelevanz von SF6
  • Aktueller und möglicher künftiger regulatorischer Rahmen
  • Konzepte zur SF6-freien Übertragung und Verteilung elektrischer Energie

13:45 Uhr

Kurze Pause

14:00 Uhr

Welche Prüfungen sind für gebrauchsfertige elektrische Arbeitsmittel mit geringer elektrischer Gefährdung sinnvoll?

Ralf Ensmann

  • Identifikation in Frage kommender Arbeitsmittelgruppen
  • Vorgaben der unterschiedlichen Regelwerke
  • Lösungsansätze durch Interpretation der Regelwerke mit gesundem Menschenverstand
  • Praktisches Beispiel: Mustergefährdungsbeurteilung und Prüfanforderungen für Netzteile

15:15 Uhr

Kaffeepause und Netzwerkpflege

15:45 Uhr

Einsatz allstromsensitiver RCD Typ B in der Praxis

Stefan Davids

  • Grundlagen Personenschutz
  • Definition RCD vom Typ AC / A / B
  • Definition Variante Typ F
  • Einschlägige Normen und VdS-Richtlinie 3501
  • Brandschutz durch RCD-Einsatz
  • Abgrenzung zwischen RCD und Differenzstromüberwachungssystemen (RCM)
  • Bedeutung und Begrenzung von Schutzleiterströme
  • Lösungen für die Praxis

17:00 Uhr

Ende des ersten Veranstaltungstages

Ralf Ensmann
 // Bernd Hömberg

17:00 Uhr

Abendprogramm

Sie haben die Auswahl an verschiedenen spannenden und unterhalstamen Programmpunkten teilzunehmen wie zum Beispiel:

• Satdtführung „Rund um Reichstag und Kanzleramt“
• Weihnachtsmarkt am Gendarmenmarkt
• weitere sind in Vorbereitung

19:00-22:00 Uhr

Gemeinsames Abendessen im Berliner Fernsehturm

Panoramastraße 1A, 10178 Berlin

2. Tag // Dienstag, der 08. Dezember 2020

09:00 Uhr

Fremdfirmeneinsätze rechtssicher organisieren und dokumentieren

Claus Eber

  • Auftraggeber- und Auftragnehmer-Pflichten sowie gemeinsame Pflichten
  • Wichtige und gängige vertragliche Regelungen
  • Haftungsgefahren erkennen und abstellen (Checklisten)
  • Sonderfall Arbeitnehmerüberlassung
  • Dokumentation

10:15 Uhr

Kurze Pause

10:30 Uhr

Durchführung von Prüfungen und Gefährdungs­beurteilungen
mit mobilen Endgeräten

Dr. Hubert Hostenbach

  • Chancen und Risiken digitaler Technologien in der Elektrotechnik
  • Möglichkeiten zur Optimierung der fachspezifischen Prozesse
  • Nutzergerechte Konfiguration entsprechender Anwendungen
  • Elektronischen Ablage von Dokumenten im rechtlichen Kontext

11:45 Uhr

Gemeinsames Mittagessen und Netzwerkpflege

13:15 Uhr

Einführung in die fachgerechte Leitungsdimensionierung
gemäß DIN VDE 0100-430

Holger Bluhm

  • Schutz von Kabeln und Leitungen bei Überstrom gemäß DIN VDE 0100-430
  • Auslösekennlinien von Überstromschutzeinrichtungen
  • Koordination des Schutzes bei Überlast und Kurzschluss
  • DIN-VDE-Strombelastbarkeitstabellen und ihre Anwendung
  • Praktische Beispiele

14:30 Uhr

Kaffeepause und Netzwerkpflege

15:00 Uhr

Permanente Überwachung von elektrischen Anlagen –
Industrie 4.0 in der Elektrotechnik?

Stefan Euler

  • Hilft eine permanente Überwachung, z. B. durch einen RCM (Residual Current Monitor), den Prüfaufwand zu minimieren?
  • Wann kann auf die Messung des Isolationswiderstands verzichtet werden?
  • Was sagen die unterschiedlichen Regelwerke dazu?
  • Wohin geht die Reise aus Sicht des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV)?
  • Wie sollte die Umsetzung in der betrieblichen Praxis geschehen?
  • Anforderungen an die Dokumentation

16:15 Uhr

Diskussion 
sowie Resümee der Veranstaltung und Ausblick

Ralf Ensmann
 // Bernd Hömberg

ca. 16:30 Uhr

Ausklang und Ende der Veranstaltung